Werbung 922x90

Hundezüchter Verzeichnis

 

Gassi !!!

Hunde sind sehr saubere Tiere. Sie sind daher leicht zur Stubenreinheit zu erziehen. Das eigene Schlaflager wird instinktiv saubergehalten, Ausscheidungen jeder Art werden nie in der Schlafstätte abgelassen.

Ausnahmen bilden hier allerdings schwerkranke Tiere oder Welpen, denen es nicht gelingt, schnell genug aus der (vielleicht zu hoch umrandeten) Schlafkiste herauszukommen. Fünfzehn bis zwanzig Minuten nach der Mahlzeit sollte der Welpe ins Freie geführt werden. Für die Hygieneerziehung ist es wichtig, daß diese Prozedur mit geradezu pedantischer Regelmäßigkeit durchgeführt wird. Auch ein erwachsenes Tier sollte man nicht früher ausführen, denn die Nahrung muß erst einmal verdaut werden. Das Gassigehen nach dem Essen sollte nicht in einen Gewaltmarsch ausarten. Ein wenig Auslauf im Garten oder eine gemütliche Runde um den Block reichen in diesem Fall aus. Diese Praktik sollte gleich von Anfang an durchgeführt werden und nicht erst, wenn die schlechten Angewohnheiten sich schon durchgesetzt haben.

Schon der junge Hund macht auf seinen Drang aufmerksam. Er geht unruhig auf und ab, beschnuppert alles und winselt auch unter Umständen, um sein Geschäft nicht im Wohnzimmer machen zu müssen. Dann sollte das junge Tier umgehend hochgehoben und nach draußen getragen werden. Es ist sinnvoll, wenn es sich dabei immer um dieselbe Stelle handelt. Hat das Tier sein Geschäft dort verrichtet, muß man es loben. Es ist auch sinnvoll, während der Verrichtung der Notdurft in der Nähe des jungen Tieres zu bleiben, damit es sich sicherer fühlen kann.

Wurden die Notsignale des Welpen nicht wahrgenommen und hat der Hund den Teppich mit einem kleinen Bach oder einem Häufchen verziert, sollte das Tier nicht gescholten werden. Auch die lange gepredigte Methode, das Tier mit der (empfindlichen) Nase in die Notdurft zu reiben, um ihm auf diese Weise zu zeigen, daß es das nicht dort tun darf, ist völlig nutzlos. Bestrafungen, egal in welcher Form, schüchtern den Vierbeiner nur unnötig ein. Es ist besser, dem Hund mit Verständnis und Konsequenz zu begegnen. Als lernfähiges Tier wird der Hund dann rasch verstehen, wo er seine Notdurft verrichten darf und wo nicht.

Der “Tatort” im Haus sollte stets sofort gründlich gereinigt werden. Außer dem hygienischen Aspekt ist noch zu berücksichtigen, daß der Hund sich durch den Geruch möglicherweise dazu verleiten lassen könnte, sein Geschäft wieder an der gleichen Stelle zu verrichten.

Hundekot gehört nicht auf den Bürgersteig und schon gar nicht in den Sandkasten eines Spielplatzes! Wenn der Hund sich auf den Bürgersteig hockt, um sein Geschäft zu verrichten, soll der Tierhalter ihn sanft, aber bestimmt vom Bürgersteig zurückziehen. Bei dieser Prozedur muß man systematisch vorgehen, und nach einer Weile wird der Hund sich von selbst auf der richtigen Stelle niederhocken. Beim Gassigehen wird die Geduld der Tierhalter auf die Probe gestellt. Und wenn es 50 Bäume in der Strasse gibt - jeder einzelne muß besonders gründlich beschnüffelt und untersucht werden, und erst beim letzten wird das Geschäft verrichtet.

Frei laufende Hunde, insbesondere Vertreter größerer Rassen, können bei anderen Spaziergängern Angstreaktionen hervorrufen. Diese wiederrum können die Hunde erschrecken und ungewohnt reagieren lassen. Es ist daher ratsam, beim Anblick von Spaziergängern den Hund zu sich zu rufen und eventuell auch anzuleinen.

Hat der andere Spaziergänger selbst einen Hund bei sich, sollte geprüft werden, wie die beiden Tiere reagieren. Es hat wenig Sinn, seinen Hund beim bloßen Anblick eines anderen Hundes sofort auf den Arm zu nehmen.

Viel klüger ist es, den Hunden Gelegenheit zu geben, sich kennenzulernen. “Normale” Hunde sind sich meist nach einer kurzen Beschnupperepisode freundlich gesinnt, und aus dem Fremden kann vielleicht sogar ein toller Spielkamerad werden. Ist der andere Hund eindeutig aggresiv, ist es ratsam, den eigenen Hund zu sich zu rufen und einen großen Bogen um den Aggressor zu machen.

Tierpsychologen weisen jedoch darauf hin, daß ein angeleinter Hund sich durch diese Beengung einem nicht angeleinten Tier unterlegen fühlt.

Auch wer nichts mit großartigen Dressurnummern im Sinn hat, sollte seinen Hund dennoch so erziehen, daß er gehorcht. Eine überlebenswichtige Regel ist, daß der Hund auch tatsächlich kommt, wenn er gerufen wird, und nicht den Ruf ignoriert oder gar verschwindet.

 

 

Banner_Katzenrassen

 

Banner_468x60

 

 

 

Zum Eintragen klicken Sie bitte hier.

Ihre Werbung/Banner auf alle-hunde.finden24.eu - klicken Sie hier.

Ihr Eintrag in unsere große Hundedatenbank ist KOSTENLOS und soll es auch bleiben.

Das Kopieren von Daten dieser Züchterliste ist ausdrücklich untersagt!

© 2009-2017 alle-hunde.finden24.eu | Agentur T-66, D–63834 Sulzbach, Kurmainzer Ring 55, Tel: +49 (0)6028 - 995 60 73

http:www.alle-hunde.finden24.eu - www.webdesign-rentzios.de | Programmierung und Webdesign by “webdesign-rentzios

 

 

Eingetragene Rassen: Affenpinscher, Afghanischer Windhund, Aidi, Ainu-Hund, Airdale-Terrier, Akbash, Akita-Inu, Alaskan Malamute, Alpenländische Dachsbracke, Altdänischer Vorstejhund, Altdeutscher Schäferhund, American Akita, American Bulldog, American Collie, American Eskimo Dog, American Foxhound, American Hairless Terrier, American Pit Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, American Staghound, American Toy Terrier, American Water Spaniel, Appenzeller Sennenhund, Australian Cattle Dog, Australian Stumpy Tail Cattel Dog, Australian Kelpie, Australian Shepherd, Australian Silky Terrier, Australian Terrier, Azawakh, Bakarwal, Bali-Berghund, Balkanbracke, Bangkaew-Dog, Barbet, Bardino, Barsoi, Basset, Bayerischer Gebirgsschweißhund, Beagle, Bearded Collie, Beauceron, Bedlington Terrier, Bergamasker Hirtenhund, Berger Blang Suisse, Berger de Picardie, Berger de Savoie, Berner Sennenhund, Bernhardiner, Bichon Frise, Billy, Black and Tan Coonhound, Blenheim, Bloodhound, Bluetick Coonhound, Bobtail, Böhmisch Rauhbart, Boerboel, Bologneser, Bolonga Franzuska, Bolonka Zwetna, Bordeauxdogge, Border Collie, Border Terrier, Boston Terrier, Bouvier des Ardennes, Bouvier des Flandres, Boxer, Bracco Italiano, Brandlbracke, Briard, Briquet Griffon Vendeen, Broholmer, Bullmastiff, Bullterrier, Ca de Bestiar, Ca de Bou, Ca Rater Mallorquinn, Cairn Terrier, Cane Corso Italiano, Cane de Pastore Bergamasco, Cane de Pastore Maremmano, Caravan Hound, Carolina Dog, Carpatin, Catahoula Bulldog, Catahoula Leopard Dog, Cavalier King Charles Spaniel, Cesky Fousek, Cesky Terrier, Chart Polski, Chesapeake Bay Retriever, Chien d’ Artois, Chihuahua, Chin, Chinesischer Shopfhund, Chinook, Chortaj, Chow-Chow, Clumber-Spaniel, Cocker-Spaniel, Collie, Coonhound, Coton de Tulear, Curly Coated Retriever, Cursinu, Dackel, Dalmatiner, Dandie Dinmont Terrier, Deerhound, Designerhund, Deutsch Drahthaar, Deutsch Kurzhaar, Deutsch Langhaar, Deutsche Bracke, Deutsche Dogge, Deutscher Jagdterrier, Deutscher Pinscher, Deutscher Schäferhund, Deutscher Wachtel, Dingo, Dobermann, Dogo Argentino,Dogo Canario, Do Khyi, Drever, Dunker, Elo, Englische Bulldogge, English Cockerspaniel, English Coonhound English Pointer, English Setter, English Springer Spaniel, English Toy Terrier, Entlebucher Sennenhund, Epagneul Picard, Eurasier, Europäischer Schlittenhund, Field Spaniel, Fila Brasileiro, Finnenbracke, Finnischer Lapphund, Finnischer Spitz, Flat Coated Retriever, Foxterrier, Französische Bulldogge, Französischer Spaniel, Französischer Vorstehhund, Galgo Espanol, Gammel Dansk, Gelbbacke, Glen of Imaal Terrier, Golden Retriever, Gonczy Polski, Gordon Setter, Greyhound, Griffon Nivernais, Griechischer Laufhund, Grönlandhund, Großer Münsterländer, Großer Schweizer Sennenhund, Hamiltonstövare, Hannoverscher Schweißhund, Hallstrom-Hund, Harlekinpinscher, Harrier, Harzer Fuchs, Havaneser, Hokkaido-Hund, Holländischer Schäferhund Hovavart, Hygenhund, Irish Red-Setter, Irish Terrier, Irish Water-Spaniel, Irish Wolfhound, Islandhund, Italienisches Windspiel, Jack-Russel Terrier, Jämthund, Jakutischer Laika, Japanischer Spitz, Kai, Kanaanhund, Karakatschan, Karelischer Bärenhund, Karelo-Finnish Laika, Karst Schäferhund, Kelpie, Keltenbracke, Kerry Beagle, Kerry Blue Terrier, Kichu, Kleiner Münsterländer, Komondor, Kopov, Kritikos Lagonikos, Kuvacz, Labrator Retriever, Labradoodle, Lakeland Terrier, Lancashire Heeler, Landseer, Lapphund, Leonberger, Lhasa Apso, Longdog, Lurcher, Luzerner Laufhund, Magyar Agar, Malinois, Malteser, Manchester Terrier, Maneto, Maremmaner Hirtenhund, Markiesje, Mastiff, Mastino Napolitano, McNab, Mops, Mudi, Neufundländer, Norfolk Terrier, Norwegischer Elchhund, Norwegischer Ludenhund, Norwich Terrier, Ogar Polski, Ohar, Österreichischer Kurzhaarpinscher, Otterhund, Paleiyakaran, Parson Russel Terrier, Pastor Garafiano, Pastor Vasco, Patterdale-Terrier, Pekignese, Perro de Aqua Espanol, Peruanischer Nackthund, Pharaonenhund, Plott Hound, Pointer, Poiterin, Polnische Bracke, Porcelaine, Prager Rattler, Pudel, Puli, Pumi, Pyrenäen Berghund, Rajapalayam, Rampur Hound, Rat Terrier, Rhodesian Ridgeback, Riesenschnauzer, Rottweiler, Saarlos-Wolfhund, Saluki, Schafpudel, Schapendoes, Schwarzer Terrier, Schillerstövare, Schipperke, Schnauzer, Schweißhund, Scottish-Terrier, Sealyham-Terrier, Shar-Pei, Shetland-Sheepdog, Shiba-Inu, Shih-Tzu, Shikoku, Siberian Husky, Skye-Terrier, Sloughi, Sussex-Spaniel, Tamaskan, Thai-Ridgeback, Tibet-Spaniel, Tibet-Terrier, Tosa-Inu, Tschechoslowakischer Wolfhund, Turnspit-Dog, Vizsla, Wäller, Weimaraner, Welsh-Corgi, Welsh Springer Spaniel, Welsh Terrier, Weisser Schweizer Schäferhund, West Highland White Terrier, Wetterhoun, Whippet, Working Kelpie, Yorkshire Terrier, Zwergpinscher

Deckrüden, Hundepensionen, Hundeplätze, Hunderassen, Hundeschulen, Hundezüchter, Tierärzte, Tierfotografie, Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapie, Urlaub mit dem Hund, Webdesign, Alle Hunderassen

 

Scyscraper

 

 

Tier-Webdesign